Viel Platz für Regale

Mehr Raum für Solidarökonomie

Eigene Location in der Nordstadt

Es gibt großartige Neuigkeiten. Die Solidarökonomische Initiative e.V. hat in der Dortmunder Nordstadt eigene Räume gefunden. In den letzten sechs Jahren haben wir mit unseren Projekten Solidarökonomie in Dortmund erfahrbar gemacht. So fand bspw. der Umsonstladen einmal monatlich im „Nordpol“, einem selbstverwalteten Projekt auf der Münsterstraße, statt. Aktuell pausiert das Projekt aufgrund von Corona und des anstehenden Umzugs.

Seit einiger Zeit besteht schon das Anliegen, die Idee des solidarischen und nachhaltigen Wirtschaftens mittels eigener Räumlichkeiten weiter voranzubringen und bekanntzumachen. Im Rahmen einer Förderung durch das Projekt „nordwärts“ ist es uns nun gelungen, am Nordmarkt eigene Räume anzumieten.

Ladenlokal und Repairwerkstatt

In den neuen Räumlichkeiten ist geplant, neben der Verankerung eines solidarökonomischen Ladenlokals eine Upcyling- und Repairwerkstatt einzurichten sowie einen interkulturellen Treffpunkt zum Austauschen und Vernetzen zu schaffen. Ferner wird es ein Rahmenprogramm mit Workshops und Infoveranstaltungen geben.

Solidarökonomisches Ladenlokla
Eigene Räume für die Solidarökonomische Initiative e.V.

Durch den Umzug stehen auch einige Veränderungen an. Das Konzept eines solidarökonomischen Ladenlokals soll weiterentwickelt werden. Dabei bieten die neuen Räume nicht nur mehr Platz, zugleich ermöglichen sie eine bessere Präsentation und Sortierung des Ladeninventars. Während der regulären Öffnungszeiten besteht die Möglichkeit, sich mit Kleidung und Gebrauchsgegenständen entgeltfrei zu versorgen. Die Abgabemenge ist pro Person und Besuch begrenzt. Sofern bei einer Person ein außerordentlicher Bedarf besteht, ermitteln wir dies im Gespräch und besprechen, welche Vereinbarungen hier möglich sind. Die Entgegennahme von Gegenständen erfolgt künftig zu einem gesonderten Termin und nach Absprache. Dadurch soll die Prüfung der Gegenstände auf ihre einwandfreie Funktionsfähigkeit und ihren Erhaltungszustand gewährleistet werden.

Unterstützung gesucht

Ein Upcycling- und Repairwerkstatt soll auch entstehen.
Mehr Raum für Solidarökonomie.

Aktuell werden unsere neuen Räumlichkeiten noch renoviert und eingerichtet. Sobald die Räumlichkeiten fertig sind, werden diese im Rahmen eines Hygienekonzeptes geöffnet. Eine Eröffnungsfeier ist ebenfalls geplant, jedoch erst, wenn sich die Lage im Zusammenhang mit Corona wieder beruhigt hat.

Für den Betrieb des solidarökonomischen Ladenlokals sowie der Upcyling- und Repairwerkstatt suchen wir nun Eure Unterstützung. Ebenso benötigen wir für die Einrichtung der Werkstatt noch Maschinen, Werkzeug sowie eine Werkbank etc., für das Ladenlokal brauchen wir ebenfalls noch entsprechendes Inventar. Alles neu anzuschaffen, widerstrebt unserem Prinzip. Wir freuen uns daher über eine Nachricht unter umsonstladen_do[at]riseup.net, wenn Ihr etwas übrighabt oder Euch in irgendeiner Form einbringen wollt.

Gegen eine finanzielle Unterstützung (Solidarökonomische Initiative e.V., IBAN DE78430609674127935100 BIC: GENODEM1GLS) unserer Arbeit haben wir selbstverständlich auch nichts einzuwenden. Wir freuen uns über Spenden in jeder Höhe. Damit wir die Räumlichkeiten längerfristig erhalten können, wäre natürlich auch ein kleiner Dauerauftrag sehr hilfreich.

Bildquellen

  • Ladenlokal: admin
  • Werkstatt: admin